23.07.2018, 13:58 Uhr

Heidebrand im NSG Dellbrücker Heide

Feuerwehr rückte am 22. Juli an, um Feuer zu löschen...

Brandstelle in der Dellbrücker Heide 22.07.2018
Brandstelle in der Dellbrücker Heide 22.07.2018
© Gabriele Falk
Gestern Nachmittag, Sonntag den 22. Juli, brannte es mal wieder im Naturschutzgebiet Dellbrücker Heide. Im Kölner Stadtanzeiger war die Rede von "am Höhenfelder See" und fälschlicherweise von "Waldbrand", tatsächlich brannte es auf Heideflächen im Naturschutzgebiet nebenan.

In der Dellbrücker Heide, die von Natur aus durch trockenste Böden und entsprechende Lebensräume wie Sandheiden und Sandtrockenrasen geprägt ist, brennt es immer mal wieder. Brandstiftung, aber auch weg geworfene Zigarettenstummel und Flaschen bzw. Glasscherben sind wohl die häufigsten Auslöser. In diesem trockenen Sommer ist die Wahrscheinlichkeit besonders hoch, durch Unachtsamkeit Flächenbrände auszulösen. Für den diesmal betroffenen Geländebereich am Heidesee gilt ein Betretungsverbot. Die Zuwiderhandlung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und wird regelmäßig durch das Ordnungsamt der Stadt Köln mit 45 EUR geahndet. Das Feuer machen und Rauchen ist im gesamten Naturschutzgebiet verboten, auch auf und an den Wegen.   

Mehr zum Feuer und seinen positiven ökologischen Auswirkungen - anlässlich des letzten größeren Flächenbrands am 21. Juni 2017 - finden Sie hier

HS