Dellbrücker Heide
BUND
Startseite
Email schreiben
Sitemap
Seite drucken
Wetter
30.12.2016, 21:44 Uhr

Silberheide oder das Erlebnis der hängenden Elster

Eindrücke eines Wintertages in der Dellbrücker Heide...

Silberheide
© BUND Köln
Der Winter gestaltete sich im November und Dezember bislang als fröhliches Wechselspiel zwischen klaren Frostnächten und dunkel-bedeckten Regentagen. Von wei�er Weihnacht keine Spur. Aber silbrig-wei� erscheint die Heide nach unbewölkt kalten, aber luftfeuchten Nächten: Raureif umhüllt sämtliche Pflanzen und vermittelt so eine Ahnung von Winter.

Aufgeheizt durch die mittäglich spürbaren Sonnenstrahlen, die den Eistau flugs zu Wassertropfen umgewandelt hatten, zanken sich drei Elstern am Waldesrand. Bei der Prügelei bleibt eine von Flügelschlägen und Fu�tritten malträtiert im Geflecht der Waldrebenlianen im wahrsten Wortsinn hängen. Unter dem Eindruck ihrer krächzenden Schreie lässt der triumphierende Sparringspartner schlie�lich gnädig von ihr ab. Verheddert verharrt sie nun kopfüber und minutenlang unbeweglich, als sei sie dem Tode nahe.

Hängende Elster
© BUND Köln
Dachte zumindest der hilfsbereite BUNDmensch und versuchte die hängende Elster kletternd aus dem Wirrwarr zu befreien. Doch auf zwei Meter herangekommen flog sie plötzlich zum nächsten Baum, als sei nichts gewesen. Oder hatte sie die entspannte Haltung einfach genossen und wir sie beim ungewöhlichen Sonnenbad gestört? "Das nächste Mal lassen wir sie in Ruhe hängen", war die einhellige Meinung. Sie könnte ja auf den Geschmack gekommen sein und ihr Artgenosse einen Trend los getreten haben.

TG